Froher Valentinstag?!

Posted: 14. Februar 2008 by Heiko Hartmann in Schlagworte:
0

Gnaaaaarhhh! Ich mag ihn nicht, diesen Tag. Auf einmal sind an einem bestimmten Tag im Jahr teils selbst Leute mit absolut brachliegenden Beziehungen, welche eigentlich nur noch deswegen bestehen, weil man einander gewohnt ist und das beiderseitige Miteinander schon gewisse Vorteile mit sich bringt, wieder ganz glücklich mit ihrem Schatz. Liebe hier, bussi da und die Blumen- und Süßwarenindustrie singt jauchzend tralala. Froher Valentinstag... Tzzz! Happy Kommerzkacke trifft's da doch wohl eher.

Und die meisten machen da ja natürlich mit und hossern fröhlich zu den Floristen bzw. die Süßwarenabteilung des Supermarktes oder auch beides, um jedem weiblichen Wesen was bei drei nicht auf dem nächsten Baum ist zu beschenken. Oh Herr, wie war das noch mal mit den Denkapparaten vom Himmel und so?

Aber seien wir mal nicht so. Abgesehen davon, daß der Valentinstag sowieso nur Geldmacherei ist, rufen wir uns nochmal den eigentlichen Sinn des Tages (ganz strikte Verweigerer des Tages benutzen für das Wort Sinn bitte Alibi) vor Augen: Er ist ja der Tag der Liebenden.

So schreibe ich hier mal in aller (Web 2.0-)Öffentlichkeit an eine wunderbare Person, die mich teils schwierigen Menschen nun schon ganze sechseinhalb Jahre aushält und mir dabei in sowohl guten als auch schlechten Zeiten beigestanden hat, daß ich sie über alles Liebe und niemals mehr missen möchte und soweit möglich noch eine ganz lange Zeit meines Lebens mit ihr teilen möchte. Du bist wirklich das Beste, was mir Eumel jemals passiert ist. Ti amo con tutto il cuore. Ich liebe dich von ganzem Herzen.

Falls fragen aufkommen: nein, sie ist keine Italienerin aber da ich hochgradig Italophil bin und die Sprache für mich einen tollen Klang hat, hab ich halt einfach mal ein wenig Italienisch mit eingebracht. Ach ja... Hab ich damit jetzt eigentlich sowas wie die Liebeserklärung 2.0 erfunden?

(Bild: cayusa)

0 Kommentare: