Volbeat - Maybellene i hoftenholder

Posted: 3. Dezember 2008 by Heiko Hartmann in Schlagworte:
0



Eigentlich sind meine seligen Heavy Metal-Zeiten ja vorbei und ich bin in der Szene auch so gar nicht mehr auf dem Laufenden, was für mich persönlich jetzt auch nicht weiter schlimm ist. Doch gestern hab ich dann doch mal eine Hörprobe bei einer Band machen müssen, deren Namen ich ja doch recht amüsant finde: Volbeat. Immerhin heißen die auch wie ein Pokémon. Erst habe ich mir gedacht, das nur der Name lustig ist und die Mucke wohl eher Mittelmaß, aber als dann so gut eine Minute des Songs vorbei war, hab ich schon verzückt und mit offenen Lauschern vorm Rechner gesessen und schon lange nicht mehr auf einen Metalsong abgehottet.

Dabei scheint die Band ja auch in der Szene einer der Shootingstars der letzten Zeit zu sein, haben sie doch laut Wikipedia überall Höchstwertungen für ihre letzten Alben eingeheimst. Kann man aber auch verstehen, denn für meinen Teil ist ihr Mix aus Metal, Rock, leicht ramonesken Punkeinschüben und den Rockabilly-Elementen einfach unwiederstehlich. Bei härteren Songs erinnert die Band um Stimmwunder Michael Poulsen auch ein klein wenig an Metallica. Ich brauch zwar ab und an etwas länger bis so mancher Trend bei mir ankommt, aber den hier find ich hundertprozentig gut.

0 Kommentare: