Ein ♥ für Blogs

Posted: 21. April 2009 by Heiko Hartmann in Schlagworte: ,
1


Ja gut, eigentlich hätte man ja, wie vom Kai bei der Erläuterung seiner Idee gewünscht, schon im Vorfeld die Aktion ankündigen sollen, das auch genug Blogger davon erfahren und mitmachen können. Hier muss leider die Standarderklärung "Ich komm' ja derzeit zu nix!" greifen. Aus dieser ganz speziellen Mischung aus Zeitmangel und natürlicher Verpeilung steige ich also ohne vorherige Ansage einfach so in die Aktion an. Möge man mir verzeihen, ist aber natürlich auch keine weltbewegende, schlimme Sache.

Die Vorstellung lesenwerter deutscher Blogs wünscht sich der Herr von Stylespion und da ich immer offen für neue Blogs bin und auch meinen Teil dazu beitragen möchte, ist so eine Sache natürlich gern gesehen und willkommen. Wobei ich hier aber so gut es geht auf die allerseits im deutschen Blogdorf bekannten Namen, verzichten möchte. Fast. Gerade die Nummer Eins meiner Aufzählung dürfte auch schon bekannter sein, ist aber einfach zu gut, um hier unterschlagen zu werden. Zitieren wir also die Ramones und steigen in die Liste ein. Hey ho, let's go:

Herms Farm - Das ist ja schon so eine kleine Welt für sich, die sich der Markus da so ins Internet gestellt hat. Cooler Stoff, nette Musik und ganz viel persönlicher Kram. Dieser ist dabei mit so hinreißendem Charme geschrieben, das nach drei bis vier Sätzen eines Eintrags in meinem Gehirn nur noch eines dieser Herzemoticons wie <3 herumschwebt. Irgendwie hat das Blog einen meiner Meinung nach nicht zu unterschätzenden, liebenswürdigen Kuschelfaktor, der es einfach einzigartig macht. Da lese ich mich gerne fest.

Gefühlskonserve - Der Herr hinter diesem Blog, Deef Pirmasens (Deef spricht man wie das englische "Dave"), bezeichnet sein "Ins-Internet-Reinschreib-Dings" selbst als ein Popkulturblog. Irgendwo zwischen Games, Film, Musik und etwas Kunst wie zum Beispiel Streetart. Coolen Kram gibt's zu hauf. Obendrauf gibt es da auch noch Podcasts, in denen auch schon mal eine hochwertige und verdammt coole Hörspielversion von Dr. Jekyll & Mr. Hyde verarbeitet wurde. Hinzu kommt auch persönlicher Stoff und Gedankengänge. Etwas bekannter wurde das Blog kurz nach dem Amoklauf von Winnenden durch einen von Deef veröffentlichten offenen Brief an Eltern, Politiker und die Medien zur erneut aufgeflammten Killerspiel-Debatte.

xFUCKERx - Herrliches Blog über allerlei tollen und schönen Kram, bei dem einen vor Verzückung schon die Augen aus der Schädeldecke tropfen können. Ein klasse Potpourri aus Illustrationen, Musik, Film, Fotografie, Gedanken und kleinen politischen Einschüben. Durch meinem derzeitigem Hinterherhinken in Sachen Aktualität innerhalb der Blogosphäre weiß ich gar nicht, ob das Blog nicht auch schon längst bekannter geworden ist. Andererseits gehört das Blog von Hotzen, wie der Flo auch genannt wird, immer zu denen (zusammen mit den üblichen Verdächtigen wie Nerdcore und Co.), die ich Blog-unkundigen Freunden und Bekannten zeige, um ihnen das Dings mit den Blogs näher zu bringen. Lohnt sich halt einfach.

mutti's küche - Was macht eigentlich ein Hamburger in Zürich? Sich allerlei Gedanken zu globalen und lokalen (sprich Schweizer) Politikum machen und diese ins Internet schreiben. Mit scharfem Blick und rauhem Ton versteht sich, dabei aber immer hoch fundiert und nie die eigentliche Sache aus dem Auge verlierend. Aufgelockert mit einigem persönlichen Kram und Netzfundstücken aus der Reihe "cooler Trash". Watch out, da kann noch einiges passieren... wie z. B. ein Blogwechsel. Scheint so, als würde man mit etwas aufgelockertem Themengebiet nun als Skew View weiter machen.

nerdTainment - Bleiben wir doch gleich mal noch beim Stichwort Hamburg. Von dort kommt nämlich auch der Chris, dessen Blogtitel wirklich mit Bedacht gewählt wurde. Ist der Name doch eindeutig Programm. Von Gaming und eSport über Hardware-/Software-/Gadget-Gedöns bis zu einigen Web 2.0-Themen ist hier alles vertreten, was das Nerdherz höher schlagen läßt. Informativ und mit genügend Ernsthaftigkeit bei der Sache konnte das Blog in mir schnell einen weiteren Abonnenten des Feeds gewinnen.

NES is dead - Ernüchternder Titel, der natürlich in allen Belangen recht hat, aber auch mir als Retrozocker und Fan der achso guten alten Zeit nicht nur ein Tränchen aus dem Augapfel drückt. Doch dieses ist schnell wieder wie verflogen, wenn man sich dann mal durch das Blog vom Pascal klickt und merkt, das der Junge mit netter und flapsiger Schreibe aktuelle Themen die einen Gamer so beschäftigen, aufgreift und in seinem Blog mit Leichtigkeit verarbeitet.

Untote im Kollektiv - Ja doch, die Tagcloud hat mir nach der Entdeckung des Blogs beim Drüberfliegen Appetit auf mehr gemacht. Ist ja wirklich alles Zeugs, bei dem es bei mir sofort "Bling Bling" macht und ich einen Gang runter schalte und mir das nochmal in aller Ruhe anschaue. Games, Filme, Steampunk, Lego, Cthulhu und ein wenig was geekiges. Eigentlich nichts, was es woanders nicht auch gäbe. Doch sowohl Inhalt als auch Art der Präsentation sind wirklich klasse und laden ein, sich schnell den Feed in den Reader zu schaufeln.

Pantoffelpunk - Öhm... huch. Dürfte ja auch schon ein bekannterer Name sein. Und trotzdem: wie beim Hotzen weiter oben ist auch der pantoffeligste Punk des Webs (sorry, dieses kurze Spiel mit dem Namen musste jetzt einfach sein) immer eine der ersten Adressen, wenn es darum geht, blogunkundigen Leuten einige Blogs vorzustellen. Der Pantoffelpunk sagt, was er denkt und macht was er will. Meistens findet man Rundumschläge und messerscharfe Betrachtungen zu politischen und gesellschaftlichen Themen. Dabei fallen mir immer wieder nur zwei Wörter dazu ein: großartig. Lesebefehl!

I heart Pluto - Nach dem kleineren, ernsten Ausflug oben drüber gibts hier wieder typischen Totklick-Kontent bei dem man bei fast jeden Beitrag entweder ein "Oooh" oder "Aaah" ausstoßen könnte. Ganz viel Videos, sowie eine Menge Film und Musik sind hier vertreten, werden aber nie so dargestellt das man das Gefühl bekommen könnte, das etwas zu sehr heraussticht. Aber auch Kunst und anderer fantastischer Kram sorgen dafür, das man auch bei diesem Blog gerne liest und stöbert.

Wait, What? - Ein klein wenig einseitig könnte man ab hier meine Liste schon nennen, nur bleibe ich halt zuerst immer bei solchen Blogs hängen. Auch hier ergibt sich eine kühle Mischung aus Dingen, die uns am liebsten immer irgendwann mal kurz das Internet umarmen lassen würde, wenn wir denn könnten. Nerdig, amüsant und vor allem noch relativ frisch gehts auf dem Blog zu, das erst seit Februar diesen Jahres existiert. Dafür macht mein Namensvetter aus dem hohen Norden aber echt eine lockere Sache.

ad sinistram - Latein herrscht im Blognamen, was nach übersetzt "nach links" bedeutet. Und dies gibt auch die thematische Richtung von ad sinistram vor, hab ich mir als letzte Empfehlung ein wirklich sehr gutes Blog aus der politischen Richtung herausgepickt, das sich als oppositionelles Blog versteht. Differentierte Sichtweisen zu politischen und gesellschaftlichen Themen, analytisch und zwar für manche Leute eventuell etwas trocken, trotzdem aber unheimlich gut geschrieben. Keine leichte Kost, die aber wohltuend schmeckt.

1 Kommentare:

  1. hotzen says:

    Sagte ich schon Danke!? Nein? Dann tu ich das jetzt :-)
    Freut mich das dir der STuff gefällt ...