Peter Callesens hohe Kunst des Papercuts

Posted: 26. Mai 2009 by Heiko Hartmann in Schlagworte:
0


Würde man für den dänischen Künstler Peter Callesen einen Werbespruch kreieren wollen, so wäre "Origami war gestern" wohl der passendste. Der Spruch schießt einem unwillkürlich in den Kopf, wenn man sich die Papierarbeiten des Tausensassas anschaut. Da formt er schon mal aus einem handelsüblichen A4-Druckerpapier ein detailliert und realistisch aussehendes, menschliches Skelett, das einem die Spucke wegbleibt.


Zudem schafft es Callesen locker, aus so einem Bogen Papier auch leicht ganze Szenen zu gestalten. Da werden fragil wirkende Häuser von großen Wellen bedroht, ein Schiff steckt im Eis fest oder er läßt einen "nackten" Menschen seine Haut in der Hand halten. Da sieht man mal, das eine Schere und Papier für sich auch schon wirklich tolle Dinge schaffen kann. Und auch wenn vielleicht nicht alle Ideen des Künstlers beim Betrachten eine umwerfende Wirkung haben, so ist der größte Teil davon wirklich super.

(Link) (via)

0 Kommentare: