Hollywood, hergehört! Fünf Comics/Cartoons die ich gerne mal als Film sehen würde.

Posted: 15. Juni 2009 by Heiko Hartmann in Schlagworte: , , ,
3

Schon seit einigen Jahren erleben Comic-Verfilmungen einen großen Boom und spült den Jungs und Mädels in Hollywood einige Kohlen in die Tasche. Der technische Fortschritt hat es mittlerweile möglich gemacht, das einige zu damaligen Zeiten nur schwer oder auch gar nicht umsetzbare Stoffe es endlich auf die Leinwand geschafft haben. Watchmen ist ja ein sehr gutes Beispiel dafür. Für den Comicfan bzw. -nerd sind dabei aber auch Licht und Schatten nahe beisammen. Ist eine Verfilmung richtig gut gelungen, so sind dafür mindestens zwei andere Umsetzungen meist ein Griff ins Klo.

Trotz aller Freiheiten, die sich die Drehbuchautoren nehmen und so manches mal von der Vorlage abweichen juckt es einem manches Mal aber immer wieder, darüber zu sinnieren, welchen Comic oder auch welche Cartoon-Serie sich die Traumfabrik mal vornehmen könnte. Auch wenn man sich dann im Kino über die Umsetzung aufregen könnte, träumen darf man ja mal. Trotz meiner eher rudimentären bzw. bescheidenen Kenntnisse hätte auch ich eine kleine Liste von fünf Comics bzw. Cartoon-Serien, von denen ich mir eine Verfilmung wünschen würde:

05 M.A.S.K.

Ganz klar, hier spielen die Kindheitserinnerungen eine ganz große Rolle, das ich mir einen M.A.S.K-Film wünsche. Ich bin mit der Trickserie aufgewachsen, hatte einiges an Spielzeug zu Hause und war schon damals mächtig von den Vehikeln und den Masken der Fahrer begeistert. M.A.S.K. steht für Mobile Armored Strike Kommand und ist eine Geheim-Organisation unter der Leitung des Agenten Matt Trakker, welche meist gegen die Schurkenorganisation V.E.N.O.M. (Vicious Evil Network of Mayhem) und ihren Obermufti Miles Mayhem kämpft. Waren diese zuerst noch Kollegen, stellt der übergeschnappte Mayhem dem reichen Ingenieuren Trakker eine Falle, killt das ganze von ihnen zusammengestellte Team und gründet eben V.E.N.O.M um, ganz bescheiden wie man ist, nach der Weltherrschaft zu trachten. Doch Trakker gründet das Team M.A.S.K. und kämpft mit seinen Kollegen gemeinsam mit ihren Spezialfahrzeugen gegen die Organisation.


Der Stoff wäre eigentlich wie gemacht für einen cheesigen und vor allem sehr spektakulär gefilmtes Special Effects-Massker, das vor allem auch uns Nerds durch die Technik-Spielereien was die Fahrzeuge angeht, begeistern könnte. Gerade nach solchen Blockbustern wie Transformers könnte da doch eigentlich was machbar sein.





04 Galaxy Rangers

Das dürfte wohl eine heutzutage recht unbekannte Cartoon-Serie sein, hat man damals nicht als Kind nicht fast sämtliche im TV laufende Cartoons durchgeackert. Die Science-Fiction-/Action-Serie erinnert ein klein wenig ja an den galaktischen Sheriff Bravestarr, hat man es hier doch auch mit technisierten Cowboys im Weltall zu tun. Im Jahre 2086 treffen zwei Außerirdische auf der Erde ein, die um Hilfe gegen eine "Kronenkönigin" und deren Imperium bitten. Dafür schenkt man der Menschheit liebenswerterweiße den Hyperantrieb, was die Menschen prompt dafür nutzen, um Kolonien auf fremden Planeten zu gründen. Um für Recht und Ordnung zu sorgen, gründet man die Organisation BETA, deren Spezial-Einheit für besonders brenzlige Fälle eben die Galaxy Rangers sind.


Diese reiten nicht nur auf schnieken Blechkläppern durch das All, sondern - und jetzt blinken wir alle mal ganz nerdig mit den Augen - besitzen auch noch jeder ein Bionik-Implantat, das ihnen noch etwas mehr Power als ohnehin schon verleiht. Abgerufen werden die besonderen Fähigkeiten, indem sie auf ihren Sheriffstern hauen. Alleine das aufblinken der Bionikteile bei den Rangern fand ich schon früher mächtig cool und wenn ich mir so das Intro der Serie anschaue, bekomme ich wirklich Lust, mir die Serie auf DVD zuzulegen. Die Verfilmung dürfte zwar eine Menge CGI-Effekte bieten, von denen ich zwar nicht der größte Fan bin, allerdings wäre sowas als Realverfilmung schon eine richtig töfte Sache.





03 Lobo

Sack und Asche! Der coolste aller Kopfgeldjäger als Film, davon träumt so mancher Comicfan schon seit Jahren. Ich ebenso, bin ich doch schon seit der allerersten Veröffentlichung der Comics hier in Deutschland ein Freund des überaus brutalen Zeitgenossen, der auf dem Planeten Czarnia geboren wurde und von ihm selbst im Alter von 16 Jahren zerstört wurde, um der letzte seiner Art zu sein. In Rockerkluft streift er durch das All, säuft, hört gerne laute Rockmusik, tötet auch schon mal den Weihnachtsmann besitzt unter anderen die Fähigkeit, jeden, mit dem er auch nur kurz zusammen war, überall im Universum wieder aufzuspüren.


Woran es hapert, das es Lobo bisher nur als Aprilscherz geschafft hat, als Filmankündigung in die News zu kommen, dürfte wohl der Aufwand sein, mit dem ein Filmprojekt verbunden wäre. Auch hier hätte man wohl wieder ein wahres Effekt- und CGI-Massaker, das wohl an so manches Budgetlimit stoßen würde. Außerdem wäre es auch ein schwieriges, Lobo adäquat umzusetzen, geizt der Comic doch nicht gerade mit Gewalt, Blut und Gekröse. Da würde so mancher Jugendschützer aufstöhnen und ein von den Studios so beliebtes R-Rating wohl in weiter Ferne. Vielleicht ist es auch gerade deswegen besser, das es Lobo bisher doch noch nie so richtig zu einem Filmstudio geschafft hat.



02 Longshot

In den Jahren 1988 und 1989 veröffentlichte der Bastei-Verlag in Deutschland diesen Comic, der von Marvel stammt und sich um einen gleichnamigen, jungen Mann dreht, der künstlich in einer fremden Dimension Namens Mojoverse bzw. Mojoworld geschaffen wurde. Dort fährt man mächtig auf Gladiatorenkämpfe ab, in denen sich eigentlich auch Longshot behaupten soll, der allerdings dann was gänzlich anderes vor hat und sich gegen das in der Mojoworld bestehende Regime auflehnt. Die Mini-Serie wurde ein Klassiker und später hinaus wurde Longshot ein Mitglied der X-Men und tauchte immer mal wieder in verschiedenen Comics aus dem Hause Marvel auf.


Alleine schon wegen den verschiedenen, abgefahrenen Kreaturen aus der Mojoworld dürfte auch eine filmische Version von Longshot ein wahrer Augenschmaus sein. Diese chaotische und wilde Welt dürfte wohl auch zu einigen Veränderungen im Drehbuch und zu einem relativ hohen Budget führen, wenn es darum geht, das ganze aufwändig in Szene zu setzen. Oder er ist dann leider trotzdem einfach zu unbekannt, um lukrativ zu erscheinen. Eine etwas andere und gerade deswegen interessante Comicverfilmung wäre es aber allemal.



01 Cloak & Dagger

Hach, was liebe ich euch. Tyrone Johnson, auch Ty genannt und Tandy Bowen, zwei jugendliche Ausreißer die sich im Moloch New York City treffen, nachdem Ty Tandys Brieftasche stehlen wollte. Beide treffen auf einen durchgeknallten Chemiker, der mit neuen Arten von Heroin experimentiert und dieses an Ausreißern testet, was allerdings einige sehr schlimme und tödliche Ergebnisse bringt. Auch Ty und Tandy werden Opfer, überleben allerdings die Tests. Jedoch mit einigen Nebenwirkungen. Tyrone bzw. sein Körper wurde von einer Art Dunkelheit verschlungen, die ihm einen unbändigen Hunger bescherte, während Tandys Körper gleißendes Licht ausstrahlt. Sie bekämpfen kleine Verbrecher, indem Tandy sie mit Lichtblitzen aus ihren Händen beschießt und Tyrone sie in seine Dunkelheit reißt und verschlingt. Klingt nicht nur düster, ist es auch. In einem Spiderman-Comic tauchte das Duo zuerst auf und Marvel schaffte es leider nie, eine richtige Serie mit den beiden zu etablieren.


Schade, ist dies doch mit das interessanteste der hierzulande unbekannteren Marvel-Helden. Ebenfalls Bastei brachte die beiden Anfang der 90er unter dem Titel "Licht und Schatten" nach Deutschland, hatte damit wohl aber ebenfalls eher verhaltenen Erfolg. Mit dem Stoff könnte man meiner Meinung nach einen richtig tollen und vor allem düster gefärbten Film realisieren. Bei dem Duo darf man sogar hoffen, denn laut einem Wikipedia-Eintrag hält Paramount die Rechte für eine Verfilmung an dem Stoff. Diese waren zwar Teil eines größeren Pakets, doch ich hoffe weiter sehr, das Cloak & Dagger letztendlich auch realisiert werden.

3 Kommentare:

  1. Dominik says:

    "Mask" erinnert mich auch an meine Kindheit. Nur leider läuft die Sendung norgends. Nicht mal im PayTV. Mein Kinder kucken Pokemon und so Zeugs. Schade eigentlich...

    Dominik

  1. Headbanger says:

    Also "Mask" ging mir auch gut ab, würde nen Film begrüßen !!!

  1. mulom1980 says:

    Licht & Schatten (Cloak & Dagger) und Longshot das Sind auch meine lieblinge bei Marvel comix unter anderem auch Rom Space Knight, Ka-zar, The Son of Satan,Jack of Hearts, Luke Cage (Power Man).
    Die alle sind leider nicht so bekant aber trotz den der HAMMER die alle wehren als real verfilmung super abgehen da bin ich mir sehr sicher