Mega Man-Wandmotiv - aus Bügelperlen!

Posted: 5. September 2009 by Heiko Hartmann in Schlagworte: , ,
0

Ich hab' ja zuerst wirklich mal kurz nachschauen müssen, wie man diese kleine Plastikdinger bzw. -perlen überhaupt nennt. Von ganz früher kannte ich sie noch, aber die genaue Bezeichnung war mir einfach entfallen. Jedenfalls erstellt man mit den Bügelperlen oder auch Hamas (nach dem Hersteller genannt) ja relativ einfache Motive wie Regenbögen, Herzen, Tiere, Gesichter oder was auch immer. Wem gerade entfallen ist, wie man mit diesen Perlen nochmal umgeht, für den beschreibe ich das nochmal kurz: mittels einer Stiftplatte ordnet man die Perle zu dem gewünschten Motiv an, legt da dann irgendwie etwas Backpapier dazwischen und erhitzt dies mit einem Bügeleisen. Dadurch verbinden sich die Perlen und nach einiger Zeit hat man das gewünschte Ergebnis zur Hand.

Kommen wir aber nach dieser längeren Einleitung aber zum eigentlichen Thema des Postings. Ich habe keinen Schimmer, wie lange es dauert, um normale Motive mit diesen Bügelperlen hinzubekommen. Mich würde aber wirklich mal interessieren, wie lange man für diese absolut detailliert ausgearbeitete Mega Man-Wand gebraucht hat:


Wie lange es gedauert hat, bis dies komplett fertig war, weiß ich jetzt nicht, dafür habe ich einen kleinen Einblick was passieren kann, wenn Norwegern wohl ein klein wenig zu langweilig ist. Wie man an dem Detailshot unten erkennen kann, ist jeder einzelne Mega Man, die kleinen Plattformen und die riesige Maschine mit Dr. Wily komplett aus diesen Hamas gefertigt. Laut dem Bastler selbst, wurden die einzelnen Elemente dann mit Superkleber auf die Wand gepappt hat.


Was ich als Mega Man-Fanboy dafür aber um so besser weiß, ist, das dieses Gesamtkunstwerk einfach total awesome ist und mir, wenn Platz vorhanden wäre, auch auf eine freier Zimmerwand anbringen würde. Wer noch mehr Bilder davon sehen möchte, husche bitte unten zum Link.

(Link) (via)

0 Kommentare: